NOVAFON Schallwellengeräte sind Medizinprodukte der Klasse IIa, die seit über 30 Jahren Anwendung in den Therapiebereichen Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, Heilpraxis und Veterinärmedizin finden. Durch die vibro-taktile Tiefenstimulation wird der Muskeltonus reguliert, werden myofasziale Schmerzen reduziert und Bewegungsabläufe verbessert. Sowohl Patienten als auch Therapeuten vertrauen auf die zuverlässige Wirkung und einfache Anwendbarkeit von NOVAFON. Nur wenige Minuten zum Start einer Therapie oder in Verbindung mit einer aktiven Übung – eine Reihe klinischer Studien belegen den Mehrwert der Lokalen Vibrationstherapie. Darüber hinaus empfehlen eine Vielzahl von Experten und Fachtherapeuten NOVAFON ihren Patienten und Kollegen. Mehr erfahren

NOVAFON in Ihrer Praxis

Fachbereich wählen und mehr über NOVAFON erfahren:

PHYSIO
THERAPIE

Verbesserte Funktionalität und
motorische Kontrolle durch NOVAFON.

Durch gezielte lokale vibro-taktile Stimulation wird in den Bereichen Orthopädie und Neurologie das sensomotorische System angeregt. NOVAFON kann dabei helfen, Spannungszustände zu regulieren, die Wahrnehmung zu fördern und Bewegungsabläufe zu verbessern. Ein gesteigertes Bewegungsausmaß und eine verbesserte Ansteuerung der Funktion sind die Folge. Die tiefgreifenden Vibrationen stimulieren auf sanfte, jedoch effektive Weise die Muskulatur und Nerven, sodass sie als Hilfsmittel in der Behandlung von verschiedenen physiotherapeutischen Indikationen eingesetzt werden können. Durch klinische Studien konnten ein deutlicher Mehrwert und langanhaltende Therapieeffekte bei der Behandlung von Spastiken und muskuloskelettalen Schmerzen nachgewiesen werden.

So wenden Sie NOVAFON an

Beispiel: Hemiparese
Ziel: Verbesserung des Gangbilds

Die Lokale Vibrationstherapie wird bei Spastiken als nicht-medikamentöse Methode zur Tonusregulierung eingesetzt. Die durch die Vibrationen erzeugte Reduktion der Spastik resultiert u . a. in einem verbesserten Gangbild und einer verbesserten Greiffunktion. Über die Stimulation des sensomotorischen Systems werden Bewegungsabläufe verbessert und die Wahrnehmung des betroffenen Körperteils gesteigert. Dies gilt sowohl für Betroffene mit Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder Multipler Sklerose als auch für Kinder mit Infantiler Zerebralparese.

Beispiel: Kieferöffnungsstörung
Ziel: Tonusregulierung und Schmerzreduktion

NOVAFON kann im Gesamtkonzept der CMD-Therapie unterstützend zur Tonusregulation, Behandlung der Mobilitätsstörung und auf Schmerzpunkten eingesetzt werden. Ziel ist es, durch die tiefenwirksamen Vibrationen zum einen extern entlang der gesamten Kaumuskulatur und der Hilfsmuskulatur zu stimulieren, um das gesamte Kausystem zu entspannen. Zum anderen ist eine Behandlung „von innen“ mit Hilfe der intraoralen Aufsätze möglich. Häufig kommt es schon nach wenigen Minuten der Anwendung zu einer deutlichen Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzlinderung. Es ist außerdem möglich, die Patienten die Behandlung auch zu Hause fortführen zu lassen.

Beispiel: Gelenksschmerzen
Ziel: Schmerzreduktion und Steigerung des Bewegungsausmaßes

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wird die Vibrationstherapie insbesondere zur Schmerzlinderung und zur Erlangung eines verbesserten Bewegungsausmaßes eingesetzt. Die schmerzlindernde Wirkung von Vibrationen über Stimulation der 1a-afferenten Bahnen wurde schon vor vielen Jahrzehnten erforscht und belegt. Insbesondere bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates konnten gegenüber der medikamentösen Therapie signifikant bessere Ergebnisse erzielt werden. Durch die sanfte und effektive Behandlung wird die Vibrationstherapie von Patienten sehr gut angenommen und ist über die Jahre ein fester Baustein in der Behandlung von Schmerzen in der Physiotherapie geworden. Auch bei Amputationsschmerzen (Phantomschmerzen) konnte eine deutliche schmerzlindernde Wirkung nachgewiesen werden.