NOVAFON Schallwellengeräte sind Medizinprodukte der Klasse IIa, die seit über 30 Jahren Anwendung in den Therapiebereichen Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, Heilpraxis und Veterinärmedizin finden. Durch die vibro-taktile Tiefenstimulation wird der Muskeltonus reguliert, werden myofasziale Schmerzen reduziert und Bewegungsabläufe verbessert. Sowohl Patienten als auch Therapeuten vertrauen auf die zuverlässige Wirkung und einfache Anwendbarkeit von NOVAFON. Nur wenige Minuten zum Start einer Therapie oder in Verbindung mit einer aktiven Übung – eine Reihe klinischer Studien belegen den Mehrwert der Lokalen Vibrationstherapie. Darüber hinaus empfehlen eine Vielzahl von Experten und Fachtherapeuten NOVAFON ihren Patienten und Kollegen. Mehr erfahren

NOVAFON in Ihrer Praxis

Fachbereich wählen und mehr über NOVAFON erfahren:

ERGO
THERAPIE

(De-)Sensibilisierung und Verbesserung von Bewegungsabläufen durch NOVAFON.

Durch gezielte lokale vibro-taktile Stimulation werden in den Bereichen Orthopädie, Neurologie und Handtherapie das sensomotorische System angeregt und muskuläre Spannungszustände reguliert. NOVAFON kann dabei helfen, den Muskeltonus zu regulieren, die Wahrnehmung zu fördern und Bewegungsabläufe zu verbessern. Die tiefgreifenden Vibrationen stimulieren auf sanfte, jedoch effektive Weise die Muskulatur und Nerven, sodass sie als Hilfsmittel in der Behandlung von verschiedenen ergotherapeutischen Störungsbildern eingesetzt werden können. Durch klinische Studien konnten ein deutlicher Mehrwert und langanhaltende Therapieeffekte bei der Behandlung von Neglect und Spastiken nachgewiesen und dabei u. a. eine Verbesserung in den ADLs sowie eine verbesserte Fingerfeinmotorik erzielt werden.

Einsatzbereiche
Typische Einsatzbereiche in der Ergotherapie sind unter anderem Störungen des Bewegungsablaufs infolge hirnorganischer Schädigungen (z. B. Schlaganfall, Schädel-Hirntrauma, Querschnittslähmung, Multiple Sklerose etc.) zur Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination.

Ein weiteres wichtiges Einsatzfeld der Vibrationstherapie ist die Schmerzbekämpfung in der Ergotherapie mittels nicht invasiven Techniken und zielgerichteten Tätigkeiten, die physiologische Mechanismen der Schmerzreduktion aktivieren und verstärken (McCormack GL, 1988).

So wenden Sie NOVAFON an

Beispiel: Verbrennungen
Ziel: Desensibilisierung

In der Handtherapie und der Behandlung von Narben wird das NOVAFON mit seinen verschiedenen Aufsätzen zur Tonusregulation, Desensibiliserung und Mobilisation eingesetzt.

„Die Verwendung des Gerätes hat sich vor allem in handtherapeutischen Bereich bewährt (z.B. bei CRPS, CTS, Morbus Dupuytren, Arthrose, Nervenläsionen, Schwellungen und Schmerzen). Besonders bei der Narbenbehandlung nach Unfällen und/ oder chirurgischen Eingriffen eignet sich das Gerät zur Narbenmobilisierung. Der betroffene Bereich wird besser durchblutet und das Gewebe wird elastischer. Patienten berichten besonders über die wohltuende Tiefenwirkung des Gerätes.“ (Ergotherapie, Marienhospital Stuttgart)

Beispiel: Hemiparese obere Extremität
Ziel: Verbesserung der Greiffunktion

Die Lokale Vibrationstherapie wird bei Spastiken als nicht-medikamentöse Methode zur Tonusregulierung eingesetzt.  Die durch die Vibrationen erzeugte Reduktion der Spastik resultiert u. a. in einem verbesserten Gangbild und einer verbesserten Greiffunktion. Über die Stimulation des sensomotorischen Systems werden Bewegungsabläufe verbessert und die Wahrnehmung des betroffenen Körperteils gesteigert. Dies gilt sowohl für Betroffene mit Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder Multipler Sklerose als auch für Kinder mit Infantiler Zerebralparese.

Beispiel: Hemineglect
Ziel: Verbesserte Explorationsleistung zur betroffenen Seite

„5-minütige Vibration der Nackenmuskulatur vor einer ergotherapeutischen Sitzung zur Behandlung eines einseitigen, spatialen Neglects zeigt positive Auswirkungen.“ (Kamada et al. 2011)

Mehrere Studien konnten eine Verbesserung der visuellen Explorationsleistung bei Schlaganfallpatienten mit Neglect feststellen, wenn die zur Läsion kontralateral gelegene Nackenmuskulatur durch Vibration stimuliert wird. Dieser Effekt basiert darauf, dass durch die Vibration Dehnungsrezeptoren in Muskeln und Sehnen des Halses stimuliert werden, was zu einer scheinbaren Drehung des Kopfes führt.

„Die Vibrationstherapie kann im Rahmen der Ergotherapie einfach und wirkungsvoll eingesetzt werden. Sowohl in der Klinik, ambulant oder aufgrund der Einfachheit der Geräte auch in der Selbstanwendung.“ (Herring JE, 2013)

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wird die Vibrationstherapie insbesondere zur Schmerzlinderung und zur Erlangung eines verbesserten Bewegungsausmaßes eingesetzt. Die schmerzlindernde Wirkung von Vibrationen wurde schon vor vielen Jahrzehnten erforscht und belegt. Insbesondere bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates konnten gegenüber der medikamentösen Therapie signifikant bessere Ergebnisse erzielt werden. Durch die sanfte und effektive Behandlung wird die Vibrationstherapie von Patienten sehr gut angenommen und ist über die Jahre ein fester Baustein in der Behandlung von Schmerzen in der Ergotherapie geworden. Auch bei Amputationsschmerzen (Phantomschmerzen) konnte eine deutliche schmerzlindernde Wirkung nachgewiesen werden.

Beispiel: Infantile Zerebralparese
Ziel: Körperwahrnehmung

Die NOVAFON Behandlung wird bei Kindern zur Wahrnehmungsförderung, Entspannung und Tonusregulation eingesetzt. Die sanften Vibrationen werden als angenehmes Kribbeln wahrgenommen und ermöglichen eine tiefenwirksame, propriozeptive Stimulation. Insbesondere bei Kindern mit angeborener Hirnschädigung wie der Infantilen Zerebralparese kann mit Hilfe der Lokalen Vibrationstherapie eine verbesserte motorische Kontrolle erlangt und eine Verbesserung in den ADLs bewirkt werden.